Hochhubwagen

Laden...

Einfaches Heben und Transportieren – mit Hochhubwagen von Gesa 

Heutzutage sind ergonomische Transortgeräte aus unserem Arbeitsalltag nicht mehr wegzudenken. Ob in der Industrie, handwerklichen Betrieben oder bei Logistikarbeiten – unsere Flurfördergeräte werden hier für das einfach, sichere und ergonomische Transportieren und Heben von Gütern eingesetzt. 

Sie müssen besonders geräuscharm und schonend transportieren? Sie möchten Lasten heben und auch kippen? Sie möchten das Transportgerät in der Lebensmittelproduktion einsetzen und es sollte aus Edelstahl gefertigt sein? 

» Klicken Sie hier und entdecken Sie ergonomische Hubgeräte und individuelle Branchenlösungen. 

 

Ansicht als Raster Liste

7 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Der idealen Hochhubwagen für Ihren Betreib

Manueller Hochhubwagen

Hochhubwagen eignen sich besonders für den Transport von Europaletten und unterfahrbaren Ladungsträgern. Mit diesen Flurfördergeräten ist es aber vor allem  möglich Güter recht hoch zu heben. Der Hochhubwagen einget sich daher optimal für Einlagerungsarbeiten bei Regalsystemen, für Kommissionierarbeiten und bei geringen Arbeitsgangbreiten für die Warenanlieferung und Warenauslieferung.
Die Aufnahme der Güter erfolgt über die Lastgabeln. Die Bedienung des Hochhubwagens, das Heben und Senken, erfolgt manuell über den Handgriff. Er lässt sich leicht ziehen und schieben und bietet durch seinen Aufbau Flexibilität beim Heben und Transportieren auch bei beengten Raumverhältnissen. 


Mit dem passenden Hochhubwagen werden Güter einfach, bequem und ergonomisch transportiert und er bildet die ideale Erweiterung zu Niederflur-Transportgeräten wie
Hubwagen , Hubtischwagen und Scherenhubwagen. 

Der Unterschied zum Niederflurhubwagen und Gabelstapler: 

Der offensichtlichste Unterschied zwischen Hochhubwagen und Niederflurhubwagen ist selbstverständlich die Hubhöhe. Herkömmliche Hubwägen sind vor allem dafür konstruiert Lasten horizontal zu transportieren und diese auf eine maximale Höhe von ca. 200 mm anzuheben. Im Vergleich dazu liegt die maximale Hubhöhe bei unseren manuellen Hochhubwägen bei ca. 1650 mm. Mit diesen Transport- und Hebegeräten können somit Paletten nicht nur transportiert werden, sondern auch einfach und bequem in Regale gehoben und dort abgestellt werden. 

Der Unterschied zum Gabelstapler liegt vor allem beim Gewicht und der Tragkraft. Elektrostapler bringen schon ohne Batterie 300 kg auf die Waage. Das macht ihn sperrig und nicht so manövrierfähig. Der leichte und wenige Hochhubwagen kann hingegen auch in engen Räumen eingesetzt werden. 

Antriebsart, Hub und Aufbau des manuellen Hochhubwagens:

Der manuelle Hochhubwagen ist mir einer Hydraulikpumpe ausgestattet, die über einen Hydraulikzylinder auf die Mechanik wirkt und sich per Hand oder per Fußpumpe bedienen lässt. Das heißt, dass das Heben, Senken und auch das Verfahren (Antrieb) manuell – mit Muskelkraft – vorgenommen wird. Auf diese Art ist es möglich, die Lastaufnahme sehr fein zu steuern und das selbst bei hohem Lastgewicht.

Hinsichtlich der Masten gibt es Unterschiede in der Bezeichnung sowie im Aufbau beim manuellen Hochhubwagen. Hier sind die beiden häufigsten Masten-Arten bei Hand-Hochhubwagen erwähnt: 

Monomast: Hier ist mittig am Gerät der Einsäulenmast platziert. Der Bediener des Gerätes hat frei Sicht auf die gelagerte Ware und das Umfeld, in dem er sich bewegt.  Hier werden meist Hubhöhen bis max. 2 Meter erreicht. 

Simplexmast: Dieser Mast besteht aus einer Rahmenkonstruktion mit Hubschlitten. Dadurch bestimmt die Rahmenkonstruktion die Hubhöhe – die bei ca. 2 Meter liegt. 

Merkmale unserer Hochhubwägen: 

Unsere Hochhubwägen unterscheiden sich hinsichtlich vieler Eigenschaften, wie beispielsweise der Bauhöhe, der Tragkraft oder der Bereifung. Beim Kauf gilt es daher folgende Merkmale zu überdenken: 

Bauhöhe: Ein wichtiges Merkmal beim Kauf ist die Höhe des Fahrzeugs. Diese liegt bei unseren Modellen zwischen 1320 und 2240 mm. 

Hubhöhe: Die Hubhöhe ist jene Höhe auf die Paletten gebracht werden können. Diese liegt bei unseren Transportgeräten bei 1650 mm.  

Tragkraft: Diese gibt Aufschluss darüber, wie schwer das Transportgerät maximal beladen werden darf.  Diese liegt bei unseren Transportgeräten bei max. 1000 kg. 

Gabellänge: Die herkömmlichen Gabellängen liegen bei unseren Modellen zwischen 650 mm und 1150 mm. Mit ihnen lassen sich die meisten Paletten sicher transportieren. 

Material: Alle unsere Hochhubwägen sind aus Stahl oder Edelstahl gefertigt. Transportgeräte aus Edelstahl-Handstapler bietet den Vorteil der Korrosionsbeständigkeit und können auch im Lebensmittel- oder medizinisch-technischem Bereich eingesetzt werden. 

Bereifung: Die Räder des Handstaplers haben Einfluss darauf, wo das Transportgerät eingesetzt werden kann. Gewöhnlich sind die Geräte mit PU-Bereifung ausgestatte. Sonderbereifung auf Anfrage. 

Masttypen: Hier unterscheiden wir zwischen dem Monomast (Einsäulenmast) oder Simplex (Einfachmast).  

Einsatzbereiche für den Hochhubwagen kurz und kompakt: 

Handhubwagen kommen überall dort zum Einsatz, wo schwere Lasten mit geringem körperlichem Aufwand transportiert werden sollen:

    • Transporthilfe in Innenbereich: Lagerhallen, Werkstatt, Industrie, Supermärkte, Verkaufsflächen – bei Verladearbeiten und Kommissionierarbeiten; 
    • Transporthilfe im Außenbereich: Lieferantenbereich, Anlieferzonen, Außenanlage, Gartencenter Außenbereich, Baustoffhöfe;
    • Transporthilfe in Bereichen mit strengen Hygienevorschriften: Lebensmittelindustrie, medizinisch-technische Bereiche;  
    • Transporthilfe beim Be- und Entladen von LKW’s 
    • Einsatz auch mobiler Arbeitstisch 

Die Vorteile eines manuellen Hochhubwagens kurz und kompakt: 

    • Gute Tragfähigkeit trotz geringem Eigengewicht
    • Günstig in der Anschaffung 
    • Einfache Bedienung 
    • Im Außenbereich verwendbar
    • Keine Ladevorgänge 

 

Wartung des Hochhubwagens: 

Wartungsarbeiten des Hochhubwagens können durch Personen mit technischer Ausbildung oder auch durch unsere Servicemitarbeiter durchgeführt werden. -Gerne übernehmen wir diese Aufgabe für Sie. 

Kontaktieren Sie uns:

Unsere Servicemitarbeiten stehen Ihnen gerne bei Fragen zur Verfügung oder vereinbaren Sie mit uns einen Servicetermin.

Rufen Sie uns an:  +43 463 34114-0

 

Alltägliche Kontrolle und Prüfung des Hydrauliköls und der Entlüftung können Sie aber auch ganz einfach selbst vor Ort vornehmen. 

Hydrauliköl nachfüllen: 

Damit die Hydraulikpumpe des Hochhubwagens den Druck auf die Hebeeinrichtung richtig übertragen kann, ist ein ausreichender Ölfüllstand absolut erforderlich. Das Hydrauliköl muss dabei dasselbe sein, das sich bereits im Hydrauliksystem des Hochhubwagens befindet! Grundsätzlich benötigt das Gerät nur sehr wenig Öl, da es – anders als bei einem Motor - kaum Verschleiß gibt. Das Nachfüllen von Öl bis zum unteren Rand des Einfüllstutzens reicht aus – und zusätzlich Informationen hierfür finden sie in der Bedienungsanleitung des Geräts. 

Entlüften des Hochhubwagens: 

Sollte sich die Bewegung der Hubgabel beim Betrieb verringern, könnte eine Ursache dafür Luft in der Hydraulikleitung sein. Hier muss das Hydrauliksystem entlüftet werden. Dafür bringen Sie, im unbeladenen Zustand, den Hebel in die Absenkposition und pumpen dann solange – bis die Luft aus der Hydraulik entwichen ist. – Genauere Informationen hierzu finden Sie aber auch in der Bedienungsanleitung des Gerätes. 

Hubkette und bewegliche Teile fetten: 

Die Hubkette des Hochhubwagens ist ein besonders wichtiger Teil des Transportgerätes und sollte nach Bedarf gereinigt und gefettet werden. Zudem sollte sie auch auf Abnutzungserscheinungen immer wieder kontrolliert werden.
Alle weiteren beweglichen Teile des Gerätes sollten abhängig von Einsatzdauer und Einsatzhäufigkeit in entsprechenden Intervallen kontrolliert und gefettet werden. 

Was zu beachten ist: 

Der Anwender muss beim Transport von schweren Lasten beachten, dass sich der Schwerpunkt des Transportgerätes verändert! Dieser verlagert sich nach vorne und bei hohem Hub und schwerer Beladung kann der Hochhubwagen zum Kippen neigen. Dies gilt auch bei deinem sehr starken Lenkeinschlag. 

Daher beachten Sie bitte die max. Tragfähigkeit des Gerätes und befolgen Sie alle Sicherheitsvorschriften (detaillierte Auflistung dieser finden Sie in der Bedienungsanleitung).

Die Arbeitsgangbreite für Hochhubwagen, Hubwagen und Stapler 

Überall dort, wo Flurfördergeräte zum Einsatz kommen, muss man selbstverständlich auch die Arbeitsgangbreite mit einbeziehen. Denn die Gangbreite (der Abstand zwischen den Regalen im Lager beispielsweise) ist entscheidend, ob es mit dem Hubwagen möglich ist Güter rechtwinklig ein- oder auszulagern. Dafür gibt es eine Berechnung, die man bei schmalen Gängen vornehmen kann. 

Um die Arbeitsgangbreite zu berechnen, müssen zu aber auch bestimmte Einflussfaktoren berücksichtigt werden: 

Fahrzeugtyp: Abhängig vom Typ des Flurförderfahrzeugs kann sich die Wendigkeit und der Drehradius entscheidend unterscheiden. Selbstverständlich spielt auch das Fahrzeugmaß eine entscheidende Rolle bei der Berechnung der Arbeitsgangbreite. 

Transportgüter: Selbstverständlich haben auch die Güter, die transportiert werden müssen, einen entscheidenden Einfluss auf die benötigte Arbeitsgangbreite.

Manövrierzuschlag oder Sicherheitsabstand: Im Fall, dass im Lager auch andere Flurfahrzeuge unterwegs sind und Gegenverkehr herrscht, oder die Gänge auch von Fußgängern benutzt werden, ist ein Sicherheitsabstand erforderlich. Dieser sogenannte Manövrierabstand ist mit ca. 200 mm bemessen. 

Bei den Niederflurfahrzeugen, die über die Stellfläche einschwenken, ist der Drehradius bei der Berechnung angepasst. 

Für die Berechnung der Arbeitsgangbreite müssen nun folgende Maße vorhanden sein: 

  • a = Sicherheitsabstand (mindestens 200 mm)  
  • Wa = Wenderadius mit Deichsel in Fahrstellung
  • L6 = Lastlänge
  • B12 = Lastbreite
  • x = Lastabstand

 

Formel für die Berechnung der Arbeitsgangbreite bei einem Hochhubwagen:  

Formel

Für die Berechnung der Arbeitsgangbreite gibt es Richtlinien und Typenblatt des Hochhubwagens ist hierfür entscheidend. Die Arbeitsgangbreite für Stapler und Hubwagen liegt hier bei 1400 mm und 2200 mm. Abhängig von der Bauart des Fahrzeuges (Vierradstapler, Dreiradstapler, Niederhubwagen oder in unserem Fall Hochhubwagen) und der Last wird die Wegbreite aber unterschiedlich berechnet. 

Elektrischer Hochhubwagen

In der Transport- und Logistikbranche kommt es in der heutigen Zeit auf jede Minute an und Mitarbeiter im Lager stehen permanent unter sehr hohem Zeit- und Leistungsdruck. Um die Arbeit zu erleichtern, kommen effiziente Transportgeräte wie elektrische Hochhubwägen zum Einsatz. 

Der elektrische Hochhubwagen zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es nicht nur für den ebenerdigen Transport eingesetzt werden kann. Mit ihm ist das Heben und Senken in größere Höhen auf Knopfdruck möglich.  Er eignet sich beispielsweise hervorragend für das Ein- und Auslagern von Paletten, Waren oder Gitterboxen im Regallager.  Aber auch zum Beladen von Lieferwägen oder LKW’s sind sie bestens geeignet.

Antriebsformen

Semi-elektrischer / halbelektrischer Hochhubwagen

Beim halbelektrischen Hochhubwagen wird der Hub elektrisch unterstützt, das Verziehen erfolgt wie manuell. 
Unser elektro Hubwagen eignen sich vor allem dann, wenn die Transportwege kurz ausfallen und das Heben und Senken von schweren Gütern im Vordergrund steht. 

Vorteile kurz und kompakt: 

  • Das Anheben wird elektrisch unterstützt
  • Anschaffungskosten gering
  • Einfache Bedienung 

Vollelektrischer Hochhubwagen

Bei diesem Hochhubwagen wird der Hub und das Verfahren elektrisch unterstütz. Dieses Transportgerät eignet sich hervorragend bei größeren Lagerhallen und überall dort, wo größere Transportwege zurückgelegt werden müssen. 

  • Das Anheben und Absenken erfolgten elektrisch
  • Das Verfahren erfolgt elektrisch 
  • Ideal für längere Transportwege
  • Hohe Entlastung für die Mitarbeite 

Bei der Anschaffung eines Hochhubwagens ist daher die Art des Antriebes zu berücksichtigen.  
Stellen Sie sich die Frage, wie oft sie Stapelarbeiten durchführen müssen und ob die lange Transportwege zurücklegen müssen. Denn für große Höhen und häufige Ein- und Auslagerung von Paletten und Ware in einem Regallager ist ein vollelektrischer Hochhubwagen die passendere Variante. 

 

Hubhöhe  

Ein wesentliches Kriterium für die Hubhöhe ist die Abmessung des Hubgerüstes. Die Bauhöhe bezeichnet die Höhe des Hochhubwagens gemessen vom Boden bis zur größten Höhe. Diese Höhe kann sich bei eingefahrenem oder ausgefahrenem Mast jedoch verändern.
Der Begriff maximale Hubhöhe bezeichnet den Abstand vom Boden bis zur Oberkante der Gabel (oder Plattform) im gehobenen Zustand. 

 

Tragkraft

Die Tragkraft oder auch Nenntragfähigkeit, bezeichnet die Grenze, mit der ein elektrischer Hochhubwagen beladen werden kann. Diese darf auf einen Fall überschritten werden, um den sicheren Transport nicht zu gefährden.  Bei allen Geräten lässt sich die Tragkraft anhand eines Traglastdiagramms ablesen, da die Nenntragfähigkeit von Hubhöhe und Lastschwerpunkt abhängt. 

Transportgut

Primär ist der Elektro-Hochhubwagen für handelsübliche Euro-Paletten sowie Aluminium und Kunststoffpaletten ausgelegt. Abhängig von der Gabellänge und Tragfähigkeit ist der Transport von Gitterboxen, Corletten, Palettenaufsätze, Stapelgestelle  oder ähnlich unterfahrbare Güter möglich. 

Batteriearten:

Unsere Logitrans® Elektro-Hochhubwägen sind mit folgenden Batterie-Typen ausgestattet: 

  • Wartungsfrei 12V 84AH / 20h
  • Wartungsfrei 12V 119AH / 5h (140AH / 20h) mit Säure
  • Wartungsfrei 12V 70AH / 20h trocken
  • Lithium 12V 100AH LiFe, internes Ladegerät

Blei-Gel-Akkus oder Blei-Säure-Batterie sind leistungsstark und zuverlässig für Arbeiten im Lager und Versand. Der Batterieladezustand ist direkt am Gerät ersichtlich. Mit dem integrierten Ladegerät kann der Hochhubwagen einfach an einer 230-Volt-Steckdose geladen werden. Der Lithium-Ionen-Akku bietet mehr Leistung und hat eine lange Lebensdauer und ist in kürzester Zeit wieder aufgeladen. 

Bereifung

Die elektrischen Logitrans® Hochhubwägen besitzen ein 4-Punkt-Fahrwerk:
Ein
Antriebsrad, ein Stützrad und Gabelrollen (abhängig vom Modell 2 oder 4 Gabelrollen). 

Das passende Rollenmaterial für Ihren Hochhubwagen ist abhängig vom Einsatzort. Dabei spielen Faktoren wie die Bodenbeschaffenheit, Hygieneanforderungen, Temperatur, Einflüsse wie Chemikalien, Öle oder Feuchtigkeit, Bodenneigung Anfahrts- und Rollwiederstand eine wesentliche Rolle.
Dementsprechend finden Sie bei Gesa Transporttechnik das passende Rollenmaterial für Ihren Hochhubwagen.


» klicken Sie hier und informieren Sie sich über unsere Räder für Hubwagen und Stapler. 

 

Gerne beraten wir sie, unsere Mitarbeiter stehen ihnen telefonisch unter  +43 463 34114-0  

oder per Live-Chat zu Verfügung. 


Mitgänger-Betrieb

Die elektrisch angetriebenen Hochhubwägen von Logitrans®, die wir online anbieten, sind mitgängerbetriebene Transportgeräte. Die Steuerung erfolgt durch die Multifunktions-Steuerung an der Deichsel. Hier lassen sich Transportgeschwindigkeit, das Anheben und Absenken sowie die Lenkung steuern. Der Bediener steuert und begleitet den Hubwagen zufuß.  

Vorteile des elektrischen Hochhubwagens:

  • Große körperliche Entlastung 
  • Hohe Tragfähigkeit und hohe Hubhöhe
  • Einfache Bedienung 
  • Effizientes und ergonomisches Arbeiten
  • Mit wartungsfreier Batterie oder Lithium-Ionen-Akku 
  • Kurze Ladezeit 

Was zu beachten ist: 

Werden mit einem Hochhubwagen schwere Lasten transportiert, muss stets auf kippende Güter geachtet werden - vor allem bei unebener Bodenbeschaffenheit oder beim Fahren um Kurven. Weiters muss beim Transport immer auf Person geachtet werden um eventuelle Unfälle zu vermeiden.  
Bevor Lasten gehoben oder abgesenkt werden, muss immer auf die Standsicherheit des Gerätes geachtet werden. 

Beachten Sie, dass die max. Tragfähigkeit des Gerätes niemals überschritten werden darf. Bitte beachten Sie alle Sicherheitsvorschriften - die detaillierte Auflistung dieser finden Sie in der Bedienungsanleitung).

Für die Bedienung des elektrischen Hochhubwagens benötigen Sie keinen Stapler-Führerschein. Der Arbeitgeber muss jedoch jeden Mitarbeiter, der mit diesem Gerät arbeitet, zum Arbeitsschutz und über Sicherheitsaspekte schulen. Bei einer betriebsspezifischen Unterweisung hat so jeder Mitarbeiter die Möglichkeit, den richtigen Umgang mit dem Gerät zu erlernen und dabei die Sicherheitsvorschriften anzuwenden. 

Vor jeder Inbetriebnahme des Geräts sind die Mitarbeiter angehalten, den Hochhubwagen auf eventuelle Defekte zu kontrollieren.  Dabei ist das Bremssystem, die Hubvorrichtung, Räder und Elektrik zu überprüfen. Die Deichsel muss sich in alle Richtungen bewegen lassen. Stellen Sie auch sicher, dass keine Flüssigkeiten am Gerät austreten. 

 

Wartung des Hochhubwagens: 

Wartungsarbeiten des Hochhubwagens können durch Personen mit technischer Ausbildung oder auch durch unsere Servicemitarbeiter durchgeführt werden. -Gerne übernehmen wir diese Aufgabe für Sie. 

Kontaktieren Sie uns:

Unsere Servicemitarbeiten stehen Ihnen gerne bei Fragen zur Verfügung oder vereinbaren Sie mit uns einen Servicetermin. Rufen Sie uns an:  +43 463 34114-0

 

Diese Produktkategorie könnten Sie auch interessieren: 

Elektrische Hebelifte und Minilifte - eine kompakte Transport- und Hebelösung für alle Bereiche

Hebelifte und elektrische Minilifte sind die idealen Hebegeräte bei Platzmangel. Durch die kompakte Bauweise könne die Hebelifte auf engstem Raum eingesetzt werden.
Mühsames Heben und anstrengendes Transportieren gehören der Vergangenheit an – Danke der vielseitigen
elektrischen Hebelifte von HOVMAND®.

Güter und Produktionsmaterialien können mit den Hebeliften ganz leicht über eine Steuerung angehoben werden und verfahren werden. Körperliche Belastung im Arbeitsalltag werden mit den vielseitigen Hebeliften auf ein Minimum reduziert und die Arbeitssicherheit wird deutlich erhöht.

Edelstahl Hebelift – die ideale Hebehilfe auch in Reinräumen: 

INOX 90L-EP1-IX von HOVMAND®

In sensiblen Arbeitsbereichen, die sehr hohe Anforderungen besonders an Hygiene und die Reinigung von Produktionsmitteln stellen, ist der INOX 90 die perfekte Unterstützung. Genauere Informationen zu diesem Hebegerät aus Edelstahle finden sie auf der Produktdetailseite: Hebelift HOVMAND - INOX 90L-EP1-IX 

 

Mehr Informationen zu all unseren Hebeliften finden Sie hier: Hebegeräte

 

Gesa. Ihr Partner für Transporttechnik in Österreich.